Bewerbungstipps für ein duales Studium

Duale Studiengänge sind gefragt. Häufig steigert ein duales Studium die Karrierechancen. Damit Sie einen der heiß begehrten Studienplätze erhalten, sollten Sie die Bewerbung jedoch schrittweise und detailliert durchdenken. Zu Beginn sollten Sie sich die Frage stellen, an welchem dualen Studiengang Sie Interesse haben. Studienrichtungen der Architektur oder Wirtschaftswissenschaften sind nur einige Optionen einer akademischen Karriere. Zudem unterscheiden sich einzelne Studienkonzepte voneinander. Sie haben die Wahl aus einem praxisintegrierten und ausbildungsintegrierten dualem Studium. Ist die praxisintegrierte Studienform mit einer Kombination aus Aufenthalten in der Hochschule und einem Unternehmen verbunden, sieht der andere Ansatz ein Studium mit kombinierter Ausbildung in einem Betrieb vor.

Die Bewerbung erfolgt zuerst an der Hochschule oder dem Unternehmen

Sie haben zwei Optionen für eine Bewerbung. Entweder bewerben Sie sich direkt bei einem Unternehmen, um sich nach einer Zusage – unter Vorlage des Arbeitsvertrags – an einer Hochschule zu immatrikulieren. Optional wählen Sie zuerst eine Hochschule aus, um sich daraufhin mit den Immatrikulationsdokumenten bei einem Unternehmen zu bewerben. Formell sowie inhaltlich ist eine Bewerbung für ein duales Studium mit einer Bewerbung für einen Job vergleichbar. Sie benötigen einen tabellarischen Lebenslauf und ein makelloses Bewerbungsschreiben. Mit einem übersichtlich konzipierten Deckblatt verleihen Sie der Bewerbung den letzten Schliff. Bitte achten Sie darauf, den Bewerbungsunterlagen Ihr Abschlusszeugnis der Schule sowie etwaige Praktikanachweise beizufügen. Falls zusätzliche Zertifikate vorhanden sind, fügen Sie diese natürlich ergänzend bei.

Betonen Sie Ihre hohe Motivation

Sind Sie ein frisch gebackener Abiturient, stellen Sie Ihre Motivation und Eigeninitiative in den Fokus Ihres Anschreibens. Attribute wie diese öffnen Ihnen gewiss die Tür, um zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Haben Sie Praktika absolviert oder sind Sie einem Nebenjob nachgegangen, sollten Sie auf damit verbundene Erfahrungen unbedingt in Ihrem Anschreiben verweisen. Außerdem sollten Sie erklären, weshalb Sie insbesondere an einer Anstellung in diesem Unternehmen interessiert sind. Zusätzlich achten Sie bei einem Bewerbungsschreiben für ein duales Studium auf eine gute Struktur. In dem tabellarischen Lebenslauf schildern Sie übersichtlich Ihren schulischen bzw. beruflichen Werdegang. Verweisen Sie auf Hauptfächer, Praktika, Nebenjobs oder Ihr außerschulisches Engagement. Möglicherweise fordern einige Unternehmen ein Motivationsschreiben ein. In diesem Dokument sollten Sie noch einmal erläutern, weshalb Sie die beste Wahl für einen Ausbildungsplatz für ein duales Studium sind.

Langwierige Auswahlprozesse sind möglich

Duale Studiengänge stehen bei vielen Abiturienten hoch im Kurs. Deshalb ist es durchaus möglich, dass auf ein Vorstellungsgespräch ein Einstellungstest sowie Kontrollen im Assessment-Center folgen. Haben Sie all diese Hürden überwunden, steht einer erfolgreichen Ausbildung gewiss nichts mehr im Wege.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*